Bauen und Wohnen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Bilder zum Neubau

Neubau Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. - Eine Fotodokumentation zum Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen im öffentlichen Bereich

Der neue Arbeitsplatz für 31 FNR-Mitarbeiter vereinigt eine ganze Reihe nachhaltiger und innovativer Ansätze:

Das Gebäude ist in Holzrahmenbauweise errichtet. Damit wird der innovative Baustoff Holz so weit als möglich verwandt. Für den Ausbau mit zahlreichen Naturbaustoffen fällt ein finanzieller Mehraufwand von rund 4 Prozent gegenüber einem konventionellen Bau an. Gleichzeitig bringen aber auch die Baustoffe einen Mehrwert mit: Sie schaffen ein gesundes Arbeitsklima, sind leicht zu entsorgen und tragen zum Klimaschutz bei, da sie aufgrund ihrer pflanzlichen Basis CO2 speichern.

Kartoffelhalle
Die Kartoffelhalle (vorherige Bebauung)
Baubeginn
Spatenstich für den Neubau der FNR in Gülzow am 6. April 2010 (v.l.n.r.: MinDir Hahn (BMELV), Herr Hufen (BBL), Dr. Schütte (FNR), Minister Dr. Backhaus)

Der Rohbau - Massiv

Unteres Geschoss
Rohbau der unteren Ebene

Die Stampflehmwand

Lehm
Die beiden Stampflehmwände (während der Bauphase)

Der Rohbau - Holz

Holzelement
die ersten Holzelemente werden per Kran angehoben
Montage
Trennwände aus Holz werden montiert

Die Eichenholzfassade

Eichenholzfassade
Ein Kran hebt die einzelnen Eichenholzelemente an die richtige Position
Fassade
Eichenholzfassade nach der Montage

Innenausbau

Bodenarbeiten
Steinverlegung im Foyer
Innenwand
Blick zu den Einzelbüros
Charta für Holz
Die Poster-Ausstellung zum HolzbauPlus-Wettbewerb 2018 kann bei der FNR entliehen werden. Quelle: FNR/Wibke Freese
Girls Day am 28. März 2019
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben