Bauen und Wohnen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekte - Details

Verbundvorhaben: Modifizierte Stärken II, Teilvorhaben: Einsatz und Entwicklung von Stärkederivaten als Phasenvermittler im Kunststoffbereich

Anschrift
Max Rubner-Institut Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel - Institut für Sicherheit und Qualität bei Getreide
Schützenberg 12
32756 Detmold
Kontakt
Prof. Dr. Meinolf G. Lindhauer
Tel: +49 5231 741-421
E-Mail: meinolf.lindhauer@mri.bund.de
FKZ
22006301
Anfang
01.07.2002
Ende
28.02.2006
Aufgabenbeschreibung
Das Ziel des Forschungsprojektes ist die Entwicklung hydrophober Stärkederivate, deren Einsatzpotenzial als Phasenvermittler in Stärke/Kunststoff- bzw. Faser/Kunststoff-Compounds untersucht werden soll. Die Herstellung der Stärkederivate soll nach umweltfreundlichen Verfahren in wässriger Suspension sowie durch Anwendung der Extrusionstechnologie erfolgen. In Abhängigkeit von der angewandten Methode sind unterschiedliche Hydrophobierungsgrade und Verträglichkeiten der Stärke zu synthetischen Polymeren zu erwarten. In systematischen Versuchen sollen die Stärkederivate mit natürlichen Fasern und synthetischen Polymeren vermischt und auf herkömmlichen Kunststoffverarbeitungsmaschinen zu Granulat und Formkörpern verarbeitet werden. Mit Hilfe moderner Analysemethoden zur Charakterisierung der Stärkederivate sowie zur Ermittlung des Eigenschaftsprofils der Compounds soll eine Auswahl geeigneter Produkte zur Weiterverarbeitung zu anspruchsvollen Formteilen erfolgen. Für Produkte mit verbessertem Eigenschaftsprofil (höhere Steifigkeit, Rezyclierbarkeit, Bioabbaubarkeit) ergeben sich vielseitige Anwendungen im Kunststoffbereich.

neue Suche

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben