Bauen und Wohnen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Öle und Wachse

Zur besonders reizvollen Hervorhebung markanter Strukturen von Holzoberflächen empfiehlt sich in Innenräumen eine kombinierte Öl-Wachs-Behandlung. Die Naturöle werden von den Holzporen vollständig aufgenommen, dringen in das Holz ein und ermöglichen in Verbindung mit dem anschließen­den Wachsauftrag einen optimalen Oberflächenschutz. Das Holz behält seine Offenporigkeit und Atmungsfähigkeit.

Öle sind z.B. auch für stark beanspruchte Oberflächen von Arbeitsflächen und Möbeln sinnvoll. Öl- und Wachsoberflächen können jederzeit ohne viel Aufwand auch lokal nachbehandelt werden. Bei Verletzungen in Lack- oder Lasuroberflächen hilft hingegen nur ganzflächiges Abschleifen und neu behandeln.

Zur verstärkenden Farbgebung kann Wachs mit Pigmenten abgetönt werden. Wachs eignet sich auch als Endbehandlung nach einem Lasuranstrich. Es bildet einen hauchdünnen Schutzfilm auf der Holzoberfläche.

Charta für Holz
Die Poster-Ausstellung zum HolzbauPlus-Wettbewerb 2018 kann bei der FNR entliehen werden. Quelle: FNR/Wibke Freese
Girls Day am 28. März 2019
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben