Bauen und Wohnen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Aktuelle Förderaufrufe

Einzelne Bekanntmachungen, Ausschreibungen und Aufrufe untersetzen die jeweiligen Förderschwerpunkte im Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“ sowie im Waldklimafonds. Die Bekanntmachungen und Aufrufe greifen konkreten Forschungsbedarf in streng umrissenen Themenfeldern auf und sind in der Regel zeitlich befristet. Für die Bewerbung auf die jeweiligen Bekanntmachungen und Aufrufe nutzen Sie bitte die im Kapitel „Antragsverfahren“ angebotenen Hilfestellungen.

 

Antragstellern steht es frei, Projektideen auch außerhalb dieser Bekanntmachungen und ohne besondere Fristen bei der FNR einzureichen.

 

Innovative holzbasierte Lösungen für den Möbel- und Innenausbau

Veröffentlichungsdatum: 18.03.2020

Ihre Ansprechpartnerin bei der FNR:
Dr. Melanie Blumentritt, m.blumentritt(bei)fnr.de, +49 3843 6930-327

Einreichungsfrist für Skizzen: 31. August 2020

Gefördert aus: Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe

Direktlink zur Skizzeneinreichung: foerderportal.bund.de/easyonline/reflink.jsf?m=FNR-FPNR&b=FNR040&t=SKI

In den letzten Jahren musste die Möbelbranche ihre Produkte an ein sich änderndes Konsumentenverhalten anpassen. Individualisierung, Digitalisierung, zunehmende Mobilität, Urbanisierung und Globalisierung führen dazu, dass Möbel multifunktionaler, flexibler und kleiner werden und weniger klassische Räume und Segmente eingerichtet werden. Wohngesundheit spielt insbesondere für Konsumenten im höheren Preissegment eine zunehmend wichtige Rolle. Diese Trends werden sich auch in Zukunft weiter fortsetzen.

Im Rahmen des Fachgesprächs „Innovative Holzverwendung im Möbel- und Innenausbau“, wurden am 27.11.2019 die aktuellen Herausforderungen der Branche und der bestehende Forschungs- und Entwicklungsbedarf (FuE-Bedarf) diskutiert, um die Verwendung von Holz und holzbasierten Materialien zu erhöhen und gleichzeitig an die zukünftigen Anforderungen anzupassen.

Der Förderaufruf zielt darauf ab, branchenübergreifende Lösungen zu entwickeln, die einen Mehrwert für die holzverarbeitende Industrie im Bereich des Möbel- und Innenausbaus generieren. Dabei ist die Innovationsfähigkeit ein Schlüsselfaktor für den späteren wirtschaftlichen Erfolg. Er ist unter Berücksichtigung der gesamten Wertschöpfungskette von der Materialverfügbarkeit (unter Beachtung des zukünftigen Holzartenangebots - insb. Laubholz - und der Gebrauchtholzpotenziale) über die Rohstoffverarbeitung bis hin zum End of Life abzubilden.

Die nachhaltige, umweltfreundliche und zukunftssichere Nutzung von Ressourcen aus heimischen Wäldern ist Maßstab der Forschungsagenda und der Nationalen Bioökonomiestrategie der Bundesregierung und findet sich als primäres Ziel der Charta für Holz 2.0 als Klimaschutzbeitrag der Forst- und Holzwirtschaft wieder.

Link zum vollständigen Download

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben