Themenportal BauenFachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

natureplus®-Vergaberichtlinie RL0100 (Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen)

Zeichengeber

Internationaler Verein für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen - natureplus e.V., https://www.natureplus.org/

Geltungsbereich

Vor allem Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen oder aus unbeschränkt verfügbaren mineralischen Rohstoffen bzw. aus Sekundärrohstoffen

Produktgruppen

  • Bauen & Sanieren: Dämmstoffe

Vergabekriterien (Auszug)

  • Verpflichtender Mindestanteil nachwachsender bzw. mineralischer Rohstoffe: 85 Masseprozent.
  • Herkunftsnachweis für die Einsatzstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen erforderlich.
  • Einhaltung und Nachweis spezieller Vorgaben zur Rohstoffgewinnung.
  • Sonderregelungen:
    • Dämmstoffe aus Schafwolle: Verpflichtender Mindestanteil nachwachsender Rohstoffe am Handelsgewicht (17 % Feuchtegehalt): 90 %.
    • Holzfaserdämmplatten mit einer Rohdichte < 230 kg/m3: Mindestens 50 Masseprozent der eingesetzten Hölzer bestehen nachweislich aus Sekundärrohstoffen wie Industrierestholz oder Altholz.
    • Einblasdämmstoffe auf Basis von Zellulose: Das Produkt besteht zu 85 Masseprozent aus recyceltem Zeitungspapier.
    • Einblas- und Schüttdämmstoffe aus Holzschnitzeln und –spänen: Das Produkt besteht zu 95 Masseprozent aus nachwachsenden bzw. mineralischen Rohstoffen.
    • Einblas- und Schüttdämmstoffe aus Roggengranulat: Verpflichtender Mindestanteil nachwachsender und mineralischer Rohstoffe am Endprodukt: 90 % des Produktgewichts im lufttrockenen Zustand, davon mindestens 60 % nachwachsende Rohstoffe.
    • Korkdämmplatten: 100 % nachwachsende Rohstoffe. Erklärung des Importeurs, dass er seine Lieferanten verpflichtet, auf den Einsatz von synthetischen Pflanzenschutzmitteln bei der Bewirtschaftung der Korkeichenwälder zu verzichten.

Download der Kriterien als PDF (von externer Website)